Was zeichnet uns Pfadfinder*innen aus?

Pfadfinder*innen!?

Die Pfadfinder*innen Bewegung ist eine internationale und politisch unabhängige  Kinder- und Jugendorganisation. Weltweit gehören mehr als 60 Millionen Kinder und Jugendliche aus 216 Ländern zu den Pfadfindern. Seit der Gründung 1907 in England, haben etwa 300 Millionen Menschen der Pfadfinderbewegung angehört. Dem österreichischen Verband der Pfadfinder und Pfadfinderinnen (https://www.ppoe.at) gehören über 85.000 Mitglieder an.  Auf nationalen und internationalen Pfadfinderlager werden Freundschaften geschlossen die um den gesamten Globus reichen.

Die Kinder und Jugendlichen treffen sich wöchentlich in Heimstunden mit Gleichaltrigen. Gemeinsam werden Abenteuer erlebt, Herausforderungen bewältigt oder sich mit aktuellen Themen auseinandergesetzt. Zusätzlich finden einige Wochenendaktionen statt. Hier steht das Erleben von Natur, Abenteuer und Gemeinschaft im Vordergrund. Den Höhepunkt des Jahres stellt das Sommerlager dar: Mehrere Tage voller Aktion, Spaß und Abenteuerbei denen die Kinder und Jugendlichen altersgerecht das Wesen der Pfadfinder vertiefen und sich eine Auszeit, vom stressigen Alltag der Sozialen Medien gelenkten Gesellschaft, gönnen. Das Sommerlager ist den Altersstufen gerecht angepasst. Während die WiWö meist auf Hütten oder Heimen übernachten, verbringen die älteren Stufen die Nächte in Zelten, dabei kann es schon einmal vorkommen dass die CaEx oder RaRo auf ein internationales Pfadfinderlager, mit mehreren Tausend Pfadis teilnehmen und so neue internationale Freundschaften knüpfen. Ein Highlight für viele in der heutigen Zeit ist das selber Kochen über dem offenen Feuer und das errichten von Lagerbauten aus Seil und Holz (kein einziger Nagel wird verendet). Nachdem die Kinder und Jugendliche während des Tages sehr ausgewogene und Aktionen erlebt haben, werden die Abende am gemütlichen Lagerfeuer ausklingen.

Ziel der Pfadfinder*innen Bewegung 

Unser Ziel ist es, den Kinder und Jugendlichen etwas von dem zu vermitteln, was in heutigen Zeiten leider schon fast verloren gegangen ist: Abenteuer, Spiel und Spaß in der Natur, Lagerfeuerromantik, ein einfaches Leben und Gemeinschaftlichkeit. Wir begleiten sie auf ihrem Weg zu selbständigen und verantwortungsbewussten Menschen, die ihren Platz in unserer Gesellschaft gefunden haben.

Pfadfinder*in sein heißt…

… Abenteuer erleben

… unsere Umwelt beachten, die Natur schützen

… Gemeinschaft erleben, Kompetenzen stärken

… Bedürfnisse erkennen, Individualität fördern

… Demokratie und Frieden erleben

… kritisch, parteipolitisch unabhängig sein

… ehrenamtlich aktiv sein, Fähigkeiten nützen

… ständige Weiterentwicklung fordern und fördern

Wer kann mitmachen?

Jede*r kann mitmachen! Die Pfadfinder*innen sind eine demokratische, parteipolitisch unabhängige, überkonfessionelle, internationale Kinder- und Jugendbewegung. Bei uns sind daher selbstverständlich alle Menschen unabhängig von Herkunft, persönlichem Glauben und individuellen Bedürfnissen willkommen, sie bereichern unsere Gemeinschaft. Übrigens können nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene Pfadfinder*innen werden